Blog

Die Herausforderung der Arbeit unseres Design-Projektleiters

Die Herausforderung der Arbeit unseres Design-Projektleiters

In meiner Rolle als Designer bin ich verantwortlich für die Konzeptentwicklung vor Beginn des Modernisierungsprozesses der Ferienhäuser, die Entwürfe für die Außenrenovierung der Häuser und die Ausarbeitung dieser Konzepte innerhalb des verfügbaren Budgets. Als Projektleiter bin ich zudem für die Erstellung diverser Vertragsdokumente verantwortlich, wie zum Beispiel die Verkaufszeichnungen, Farb- und Materialmuster, technische Beschreibungen und Inventarlisten der Ferienimmobilien.

In der täglichen Praxis bedeutet dies, dass ich mit unserem Team und (externen) Partnern an neuen Entwicklungskonzepten, Business Cases, Design-Ausarbeitung und Verkaufsdokumentationen arbeite. Ein abwechslungsreicher Mix verschiedener Aufgabenbereiche, gekennzeichnet durch Skizzen, Beschreibungen, Berechnungen, Präsentation, Überprüfung und Verwaltung der Entwürfe und technischen Ausarbeitungen, die unsere externen Berater erstellen.

 

Das Konzept

Jeder Projektentwicklung und jedem Konzept liegen folgende Elemente zugrunde, die deren Realisierung bestimmen: der Standort, das Produkt und das Budget. Eine Art Dreieck, dessen Eckpunkte es für eine erfolgreiche Umsetzung des Projektes im Gleichgewicht zu wahren gilt. Wo befindet sich der ideale Standort, was ist in der Gegend bereits vorhanden und was ist noch nicht und was ist nach Vorgabe des Flächennutzungsplans erlaubt? Und die entscheidende Fragestellung: Wo genau steckt hier die Marktlücke? Was wollen wir schaffen, für welche Zielgruppe, wie viele und welche Art von Ferienhäusern, welche Einrichtungen anbieten und wie sollen diese ganz konkret gestaltet sein? Und zu guter Letzt, darf man die finanziellen Aspekte nicht außer Acht lassen: Welche finanziellen Ressourcen stehen zur Verfügung, was kostet es, das Produkt nach unseren Vorstellungen herzustellen und was kostet dessen Wartung und Betrieb? Wie hoch sind die nötigen Investitionen und welche Einkünfte können durch diese generiert werden?

Das harmonische Zusammenwirken dieser Dreieckselemente wird durch Teamworking abgesichert. Mit seiner jahrelanger Erfahrung im Tourismus- und Immobiliensektor vereint das Team von Center Parcs Immobilien diese Expertise unter einem Dach. Jeder Mitarbeiter entwirft, hinterfragt, analysiert, strukturiert, verbindet und kreiert. Wir suchen ständig nach Lösungen, die die unterschiedlichen Wünsche und Interessen aller Beteiligten (Betreiber, Gast und Investor) vereinen. Ich strebe immer nach einer räumlichen und architektonischen Umsetzung, die diesen Anforderungen entgegenkommt.

 

Bedürfnisse von Investoren und Touristen

Grundsätzlich haben sich die Ansprüche der Investoren in den letzten Jahren nicht verändert. Diese konzentrieren sich hauptsächlich auf den zu erzielenden Gewinn und die Aussicht auf gute Ausstiegs- oder Verlängerungsmöglichkeiten am Ende der Investitionsperiode. Gleichzeitig kann man ganz klar eine Zunahme des Nachhaltigkeitsbewusstseins der Anleger feststellen, welches sich darin äußert, dass sie vermehrt in Projekte mit hohem Nachhaltigkeitsanspruch investieren. Meiner Meinung nach wird dies in erster Linie als zusätzlicher Nutzen gesehen, tatsächlich ist das generierte Zusatzeinkommen immer noch ausschlaggebend für die Entscheidung für ein Investitionsprojekt.

In den letzten Jahren konnten wir beobachten, dass sich mitteleuropäische Touristen vermehrt für mehrere Kurzurlaube pro Jahr entscheiden, gekoppelt mit höheren Ansprüchen an Komfort und Luxus. Auch bei den Touristen wächst das Bewusstsein für Nachhaltigkeit, und Parks, die sich durch Lage, Thema, Atmosphäre und ein umfassendes Freizeitangebot auszeichnen, werden als Reisedestination bevorzugt.

 

Mehr Luxus und Komfort

Bei den Renovierungsprojekten von Center Parcs spiegeln sich die zunehmenden Anforderungen nach mehr Komfort und Luxus in der Innenausstattung wider. Das moderne und thematisch angepasste maritime Design des Interieurs, gleichzeitig schicke und funktionelle Küchen, hochwertige Badezimmer und die zusätzlichen Wellnessbereiche in den VIP-Ferienhäusern sorgen für ein luxuriöses Erlebnis. Im gesamten Park wir das Angebot nach luxuriöseren Ferienhäusern angepasst. Mit der Aufwertung und Neugestaltung der Außenfassaden wird einerseits dafür gesorgt, dass die Häuser ein neues Design bekommen, welches der Atmosphäre des Parks und seiner natürlichen Umgebung besser angepasst ist. Gleichzeitig geht es auch darum, den Immobilienwert durch gezielte Erneuerung von Bauteilen wie Dächern, Fassaden, Fensterrahmen usw. zu erhöhen. Das verwendete Material spielt dabei eine wichtige Rolle, sowohl für Nachhaltigkeit und Instandhaltung der Immobilie als auch für den optischen Eindruck. Mit Form, Material und Verwendung von Farbe drücken Sie das Thema des Parks aus. So schaffen wir in einem Küstenpark ein anderes Erscheinungsbild als in einem Waldpark.

 

Praktisches Beispiel: Design Park Zandvoort

Eine Freizeitumgebung sollte eine aktivitätenreiche Umgebung mit einem hohen Erlebniswert sein. Dies wird natürlich (teilweise) durch die Landschaft bestimmt. Dazu sind die umliegenden Gebäude und ihre Integration in die gegebene Naturlandschaft entscheidend.

Zandvoort mit seiner Lage am Dünenrand und mit dem zu Fuß erreichbaren Strand ist natürlich einzigartig. Dank der Renovierung und Neugestaltung der Außenfassaden der Ferienhäuser fügen sich diese nun harmonisch in die maritime Umgebung ein. Der Park verfügt über Ferienhäuser in zwei verschiedenen Baustilen: Ebenerdige Häuser mit Flachdach und Häuser mit einer Etage und Satteldach. Die Fassaden aller Häuser bekommen einen frischen weißen Anstrich. Um die Komplexe aus mehreren zusammenstehenden ebenerdigen Häusern aufzulockern, sind jeweils ein bis zwei Häuser mit einem „Fassadenakzent“ gestaltet, das heißt sie werden mit einer frontalen vertikalen Fassadenbeplankungen versehen. Für die Beplankung wurden warme, natürliche Töne und Grautöne gewählt, die der Dünenatmosphäre entsprechen. Die finale Zusammensetzung aus verschiedenen Farb- und Materialkombinationen verleiht dem Park eine lebendige und abwechslungsreiche Optik.

 

Konzepte für die Ferienimmobilien von morgen

Aktuelle Entwicklungen auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit laufen natürlich weiter und spiegeln sich in den Baustoffen und Techniken wider, mit denen wir arbeiten. Ich denke, wir werden die Anwendung von biobasierten Materialien und Bautechniken weiter steigern. Der Einsatz nachhaltiger Materialien wird selbstverständlich werden und eine Beschleunigung in Richtung vollelektrischer Konzepte aufgrund der Beschränkungen der Gasnutzung werden in naher Zukunft ihre Anwendung finden.

Darüber hinaus kommen vermehrt intelligente Technologien zum Einsatz. Diese erhöhen zum einen die Benutzerfreundlichkeit und zum anderen sind sie energieeffizienter durch Einsparungen im Betrieb. Apps zur Fernsteuerung von Licht, Ton, Bild und Heizung, aber auch automatische Abschaltung von Funktionen im Abwesenheitsfall sind gute Beispiele dafür.

Im Freizeitbereich ist ein klarer Trend zu erkennen, nach dem Touristen im Urlaub immer mehr den Kontakt mit der Natur suchen. Village Nature® Paris basiert darauf und ist in dieser Hinsicht fortschrittlich.

Für mich ist es eine fantastische Herausforderung, Konzepte weiterzuentwickeln, in denen die sich verändernden Bedürfnisse von Investoren und Touristen so integriert werden, dass eine nachhaltige und wechselseitige Beziehung zwischen Erholung, Natur und Umwelt entsteht.

 

Werden Sie Eigentümer einer modernen Ferienimmobilie

Sind interessieren sich für die modernen Ferienimmobilien von Center Parcs? Dann kontaktieren Sie ganz einfach einen unserer Immobilienberater und entdecken Sie, welches Investitionsmodell am besten zu Ihnen passt!

Erstellt von

Shermel Hansen
Projectleader Real Estate BNG

Shermel Hansen

Splash background
Center Parcs Immobilien

Cookies akzeptieren